Markenstrategie und Positionierung

Markenstrategie

Marken verbinden Identität, Emotionen.  Unternehmen sind organisierte Wirkgefüge unterschiedlicher Bereiche und Aufgabenstellungen. Doch es sind die Menschen mit ihren Bedürfnissen, Ambitionen, Kompetenzen, die dieses Gefüge verbinden: Kunden, Mitarbeiter, Investoren. Menschen bringen Ideen, Kompetenzen, Emotionen und Persönlichkeit in das unternehmerische Handeln.

Was sind Marken?

In unserer komplexen, digitalen & volatilen Welt werden Marken zu wichtigen Akteuren des Wandels. Marken übernehmen eine nicht zu unterschätzende unternehmerische Querschnittsfunktion: Sie verbinden die klassische Sicht der Betriebswirtschaft mit dem Zeitgeist und den Menschen. Sie sind das Spielbild dessen, was die Zielgruppen – Kunden, Mitarbeiter, Investoren – nachfragen und brauchen.

So schaffen Marken eine Identifikation für die Menschen und schaffen den Resonanzboden für gelingenden Wandel entlang der unternehmerischen Ziele. Dank einer starken Marke lässt sich Kundenvertrauen entwickeln, Mitarbeiterengagement stärken und Investoreninteresse aufbauen.

Wie Können Marken Menschen verbinden?

Studien belegen: Ein Großteil, 70 bis zu 90 Prozent, unserer Entscheidungen erfolgt unbewusst und sind emotional begründet. Je stärker Ihre Marke mit positiven Emotionen wahrgenommen wird, desto wertvoller erscheinen Sie als Anbieter oder Arbeitgeber. Bringen Sie also die klassischen betriebswirtschaftlichen Ziele Ihres Unternehmens [Leistung, Steuerung, Vermögen, Substanz] in Einklang mit gesellschaftlichem Zeitgeist & den technologischen Trends sowie den Bedürfnissen der Menschen innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens! Sie werden erkennen und spüren: Desto besser werden die unternehmerischen Ergebnisse.

Wie bewegt all´n you Marken im Zeitgeist?

Und genau das ist die Stärke von all‘n you: Gemeinsam mit Ihnen machen wir das Wesentliche, das was Ihr Unternehmen ausmacht, sichtbar [it’s all in you] und betrachten Ihr Unternehmen gemeinsam aus der Innen- und Außensicht sowie aus der ‚Meta-Ebene‘. Als strategischer Sparringspartner, als ‚Marken-Architekten‘ begleiten wir Sie bei der Optimierung Ihrer Markenstrategie, Ihres Unternehmensleitbildes, Ihrer Kommunikationsstrategie.

Mögliche Entwicklungsfelder:

It´s all in your brand

Strategische Markenentwicklung: Positionierung [it’s all in you], Vision, Mission, Werte versprechen, Leitbild, CI [Proof of concept Corporate Design].

Neue Wege der Markenkommunikation 

Marken als Akteure des Wandels: Identitätsanalyse im Unternehmen, Weiterentwicklung des Markenversprechens entlang des Zeitgeistes.

Markenmanagement & Unternehmenskommunikation 

Kommunikationsstrategie, Überführung in überzeugende Botschaften zu
Kunden, Mitarbeitern & Investoren.

Konzeption & Redaktion einer professionellen Markenstory 

Geschäftsberichte, Verkaufsprospekte, IPO-Prospekte, B2B und B2C Kundenmagazine –  in Deutsch und Englisch.

Warum Brauche Ich eine MArke?

Eine Marke bietet Unternehmen die einmalige Chance, Bewährtes mit Zeitgeist anzureichern, Schwächen in der Kommunikation zu schließen sowie und eine starke Unternehmenskultur und Unternehmenskommunikation zu entwickeln. Marken übernehmen eine nicht zu unterschätzende unternehmerische Querschnittsfunktion. Wenn Sie folgende Probleme im Unternehmen haben, sollten Sie über die Stärkung Ihrer Marke nachdenken:

Ein professioneller Markenprozess packt genau da an, wo Verbesserungen und Wertschöpfung notwendig sind.  

Warum eine Markenstrategie entwickeln?

Eine Markenstrategie ist der unumgängliche Ausgangspunkt für professionelle Kommunikation in einer dynamisch globalen Welt. Der Weg einer Markenstrategie heißt: Markenpositionierung, Emotionalisierung, Multiplikation. Ohne eine saubere Markenstrategie wird Marketing zum Selbstzweck von Marketingabteilungen und Personalabteilungen. Marken haben eine elementare unternehmerische Funktion: Sie stehen für die Qualität der Kommunikation mit den Zielgruppen. Über die entwickelte Markenidentität entsteht eine unternehmerische Identität. Marken etablieren eine Wertekultur. Und Marken integrieren professionell den Zeitgeist als Wertschöpfungsfaktor in das unternehmerische Handeln, in das ‚System Unternehmen‘. Ein ‚System‘ aus diversen Strukturen, Fachbereichen, Funktionen, Anschauungen, Zielsetzungen. Dank einer Markenstrategie funktioniert Kommunikation nicht mehr nur durch die ‚Abteilungsbrille‘, sondern es entsteht eine erlebbare Unternehmenskultur, eine wertschöpfende Wir-Kultur.

Warum ist Markenidentität wichtig?

Marken sind weit mehr als ein Claim, Logo und ein unverwechselbares Design. Marken sind die einzige betriebswirtschaftliche Größe, die ein übergreifendes Verständnis in Bezug auf die eigene unternehmerische Identität sowie in Bezug auf gesellschaftliche Trend- und Wertedynamiken in das Geschäftsmodell integrieren.
Den Weg zur Marke geht das ganze Unternehmen, die Menschen inner- und außerhalb des Unternehmens. Identität ist dabei die als ‚Selbst‘ erlebte innere Einheit eines Unternehmens. Ohne Identität gibt es kein WIR. Die Markenidentität ist wichtiger Baustein einer nachhaltigen Markenstrategie und der Schlüssel für eine ehrliche Unternehmenskultur und Unternehmenskommunikation. Markenidentität basiert auf den eigenen Werten, auf Fähigkeiten, Zugehörigkeit und unternehmerischer Vision. Marken schaffen als Bestandteil der Unternehmensführung eine neue Form von Kollektivität, von Zugehörigkeitsgefühl und WIR-Gefühl. Dieses WIR kann Managementrisiken in einer von Volatilität und Komplexität getriebenen Welt wirkungsvoll entgegentreten.

Wie kann man seine Marke aufbauen?

Der Ausgangspunkt einer ganzheitlichen Markenführung ist die ureigene Unternehmensidentität: Wer sind wir als Marke, wer wollen wir für unsere Kunden, Mitarbeiter und Investoren sein? Marken entstehen somit von innen, aus der Identität des Unternehmens – it’s all in you. Gleichzeitig wird der strategische Blick auf Markt, Zielgruppen sowie gesellschaftliche Trends geworfen. Markenentwicklung vollzieht sich über die Schritte: Analysieren, positionieren, emotionalisieren, kommunizieren, multiplizieren, begeistern und gewinnen.

Vom IST zum SOLL in der Markenentwicklung sollten unbedingt die unternehmerischen Ressourcen betrachtet werden: Was haben wir an internen Kompetenzen für den Aufbau einer Marke, was fehlt und sollte hinzugeholt werden, ist die Unternehmensleitung offen für Transformation, für Entwicklung und unterstützt sie den Markenprozess. Die Markenstrategie vom IST zum SOLL beschreibt den Weg zur Zielerreichung und sollte sauber geplant werden. Bei alldem sollten sich Markenverantwortliche bewusst sein: Unsere Welt ist komplex-vernetzt, durch Digitalisierung und Globalisierung hoch volatil, durch Krisen wie Corona und den Ukraine-Krieg urplötzlich erschütterbar. Unternehmen und ihre Markenversprechen müssen daher hoch wachsam und flexibel bleiben und diese Veränderungsprozesse im Unternehmen unterstützen, das Denken, Handeln und die Bedürfnisse der Menschen erkennen. Markenerlebnis und Unternehmenshaltung verschmelzen.

Was ist eine Brand Story?

Eine Brand Story ist das übergeordnete, zusammenhängende Markenversprechen des Unternehmens. Es ist die Story zur Identität des Unternehmens, bei dem psychologische Komponenten – Werte, Vision, Authentizität, Transparenz, Partizipation, Sinnhaftigkeit, Nachhaltigkeit, Wir-Kultur, Emotionen uvm. – zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Brand Story, auch Markenstory genannt, bezieht sich auf das besondere Kunden- und Arbeitnehmerversprechen des Unternehmens. Eine Brand Story braucht strategisches Fingerspitzengefühl und ist NICHT nur die Gründungsgeschichte. Eine gute Brand Story ist mehr als das, was ein Unternehmen über sich berichtet. Eine Brand Story ist vielmehr das, was Kunden, Mitarbeiter, Investoren spüren, glauben und über die Marke erzählen.

Was ist eine Equity Story?

Eine exzellente und überzeugende Equity Story ist das Kernstück eines jeden erfolgreichen Börsengangs und einer erfolgreichen Finanzmarktkommunikation. Dank der Etablierung einer zeitgemäßen, unverwechselbaren und überzeugenden Equity Story können Wettbewerbsvorteile eines Unternehmens im Rahmen des geplanten Unternehmenswachstums und IPO‘s deutlich sichtbarer gemacht werden. Eine strategisch gut aufbereitete Equity Story steht der Markenstory zur Seite und zahlt sich darüber hinaus wertschöpfend auf Investoren-, Kunden-, Kandidaten- und Mitarbeiter-Entscheidungen im Sinne des Unternehmenserfolgs aus.Faktisch untermauert durch Facts & Figures legt die Equity Story den Fokus auf die Attraktivität eines Investments. In Zeiten des Wertewandels hin zu Sinnhaftigkeit, Nachhaltigkeit und Wir-Kultur nimmt eine zeitgemäße Equity Story ebenfalls Bezug auf immaterielle Werte wie Selbstverständnis und Unternehmensleitung, Organisationseffizienz und Unternehmensresilienz, Kompetenzen und Potentiale, Zeitgeist und Transformationsfähigkeit, Nachhaltigkeit, uvm.

Lernen Sie uns gerne kennen!

Mit Inspirationen und Impulsen zu Marken, Identität, Zielgruppen, Generationen, Trends & Zeitgeist.